Neue baurechtliche Grundlagen sowie neue Leitungsanlagenrichtlinie und deren Anwendung


24.03.2022
9:00 – 16:30

E|AKADEMIE.NRW - Dortmund Fachverband
Hannöversche Str. 22
44143 Dortmund-Körne

Freie Plätze

12

339,00 € Gebühr für Mitglieder (zzgl. USt.)

678,00 € Gebühr für Nicht-Mitglieder (zzgl. USt.)

Referent

Christoph Schneppe, Sachverständigenbüro Bluhm + Schneppe

Ansprechpartner

Kathrin Liskatin-Schwohnke

(02 31) 5 19 85-12

Inhalte

  • Einleitung, Begriffe und Rechtsgrundlagen zum Baurecht in Nordrhein-Westfalen
  • BauO NRW, SBauVO NRW, ARGEBAU
  • Gebäudeklassen 1-5
  • Bedeutung von Baugenehmigung und Brandschutzkonzept
  • aktueller Stand der Bauproduktenverordnung
  • Übersicht zur LAR NRW
  • Begriffsdefinitionen aus der LAR und Anwendungsbereiche der LAR
  • Leitungsanlagen in Rettungswegen (Welche Leitungen sind erlaubt und was ist verboten?)
  • Führung von Leitungen durch raumabschließende Bauteile (Worauf ist bei der Durchdringung von Wänden und Decken mit Feuerwiderstandsdauer zu achten?)
  • Anforderungen zum Verschließen von Durchführungen für Kabel und Leitungen (Brandschottungen)
  • Bedeutung von Verwendbarkeitsnachweise (z. B. AbZ, AbP)
  • Funktionserhalt von elektrischen Leitungsanlagen im Brandfall (Welche Einrichtungen benötigen Funktionserhalt, wie kann dieser realisiert werden und worauf ist bei der Installation zu achten?)
  • Einsatz von Brandschutzgehäusen
  • Begrenzung von Brandabschnitten (1.600-m²-Regel)
  • Anwendungsbeispiele aus der Praxis zur LAR für Brandmelde- und Alarmierungs-, Sicherheitsbeleuchtungs- und Sicherheitsstromversorgungsanlagen sowie elektrische Anlagen

Teilnahmebedingungen
Bei Abmeldung weniger als eine Woche vor Seminarbeginn oder Fernbleiben ohne Abmeldung werden die vollen Seminargebühren fällig, bei Abmeldung weniger als 2 Wochen vor Seminarbeginn werden 20 % der Kosten in Rechnung gestellt. Die Gebühren verstehen sich zuzüglich gültiger Mehrwertsteuer. Die Durchführung der Kurse erfolgt unter Vorbehalt, organisatorische Änderungen oder Absagen, z. B. aufgrund mangelnder Teilnehmerzahlen, sind möglich.